1800 Games für Linux sind auf Steam verfügbar

Games sind wichtig und das nicht nur kulturell, sondern auch entscheidend bei einer Plattform.

Jahre lang gab es nur vereinzelt mal Versionen, die für Linux ausgelegt waren. Spontan fällt einem da Doom 3 und Return to Castle Wolfenstein ein. Doch seitdem Steam im Februar 2013 nativ für Ubuntu erschien, hat sich einiges getan bei der Unterstützung von Games für das freie Betriebssystem.

Seit der Veröffentlichung ist die Anzahl der verfügbaren Linux Games stark gewachsen und heute wurde ein weiterer Meilenstein erreicht. Mehr als 1800 Games sind nun für Linux auf Steam verfügbar.

Hier mal eine Übersicht der Entwicklung:

Bildschirmfoto vom 2016-01-20 21:14:31

Bei der raschen Entwicklung wird die 2000er Marke wohl schon bald erreicht werden.

Join us now and share this blogpost.. ♫
Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on RedditEmail this to someone
  • Gut, dass das so ist. Ich habe bei mir auf dem Blog auch bereits festgestellt, dass Linuxer vermutlich auch die „besseren“ Gamer sind. Denn: Raubkopierte Spiele unter Windows zu installieren, ist simpel. Unter Linux ist das eine ganz andere Geschichte. Ich denke, dass die Spielehersteller das auch sehen. Steam (oder meinetwegen auch synaptic oder der Ubuntu-Softwareinstaller) sind geschlossene Systeme, so ähnlich wie Xboxstore oder Playstationstore.

    Als Spieleentwickler wäre man ziemlich blöd, wenn man da nicht mit macht.

    Gruß,

    Marc (Wilder Ubuntugamer)

  • Moritz

    Die Menge der Spiele passt schonmal, aber da sind auch (subjektiv) viele Indiegames dabei, die nicht alle so interessant sind. Ich versuche schon, keine Games mehr zu kaufen, die nicht unter Linux laufen, aber da muss man schon einige AAA-Titel auslassen. Von EA, Ubisoft und Blizzard kommt da zum Beispiel noch gar nichts.
    In Sachen freier Grafiktreiber scheint sich ja so langsam was zu tun. Hoffen wir das beste.