Erste Alpha von Ubuntu 16.04 LTS erschienen

Heute wurde die ersten Alpha Versionen von im April 2016 erwarteten Ubuntu 16.04 LTS Xenial Xerus freigegeben.

Lubuntu, Ubuntu MATE und Ubuntu Kylin zählen dabei zu den ersten der Alpha Version und kommen alle mit dem 4.3 Linux Kernel. Für das Final Release im April wird erwartet, dass der Linux Kernel 4.4 mit Langzeit Support genutzt wird.

Lubuntu ist ein offizielles Derivat der Linux-Distribution Ubuntu, das LXDE als Desktop-Umgebung nutzt. Das Betriebssystem ist auf alte und schwache Hardware ausgelegt, so läuft beispielsweise die Live-CD auch auf einem Pentium II mit 350 MHz und 128 MB RAM. Durch die Verwendung des Openbox-Fenstermanagers braucht diese Linux-Distribution noch weniger Arbeitsspeicher als Xubuntu.

Der Name Lubuntu setzt sich aus LXDE und Ubuntu zusammen, ähnlich wie bei Kubuntu (KDE und Ubuntu) und Xubuntu (Xfce und Ubuntu). Hierbei steht LXDE für das „Lightweight X11 Desktop Environment“.

Lubuntu_15_10Desktop von Lubuntu 15.10

Ubuntu MATE: Die Variante Ubuntu MATE verwendet die Desktop-Umgebung MATE an Stelle von Unity. Ab Version 14.10 ist Ubuntu MATE eine von Canonical offiziell anerkannte Variante. Das enthaltene Tool MATE Tweak bietet vorkonfigurierte Panel/Dock-Varianten mit unterschiedlichen Startmenüs zur Auswahl an. Systemanwendungen wie Dateimanager, Texteditor und Dokumentenbetrachter stehen als eigene, von GNOME abgeleitete, Anwendungen zur Verfügung, deren Namen in MATE hauptsächlich mit spanischen Begriffen wie caja, pluma und atril belegt sind.

Ubuntu MATE 1510Desktop von Ubuntu MATE 15.10

Ubuntu Kylin: Ubuntu Kylin ist eine weitere Variante, die ab Version 13.04 offiziell von Canonical anerkannt ist. Sie soll laut eigenen Angaben besser an die Bedürfnisse chinesischer Benutzer angepasst sein als Ubuntu selbst. Einige Bestandteile von Ubuntu Kylin basieren auf Kylin. Ubuntu Kylin ist seit März 2013 eine offizielle Ubuntu-Variante, die von Canonical gepflegt wird.

In einer Behördenmitteilung kündigte die chinesische Regierung am 20. Mai 2014 an, dass sie 200 Millionen Rechner, die noch mit Windows XP arbeiteten, auf Ubuntu Kylin umrüsten wolle. Das Ziel dieser großflächigen Migration sei es, die Abhängigkeit von ausländischen Herstellern von Betriebssystemen zu verringern.

Ubuntu Kylin 1510Desktop von Ubuntu Kylin 15.10