UbuntuFun’s Highlight der Woche: uRadio

Diese Woche ist uRadio unser Highlight der Woche. Die App hat in der letzten Zeit sehr viel Support und eine große Datenbank an neuen Sendern erhalten. Momentan sind zirka 140 Sender hinterlegt, von denen die meisten deutschsprachig sind.

Hier gibt es eine Liste der deutschsprachigen Sender.

uRadio Highlights:

  • Musik spielt im Hintergrund weiter
  • Steuerelemente im Indikator der Lautstärke
  • Musik spielt weiter wenn das Ubuntu Phone im Ruhemodus ist

 

In uRadio kannst du auch eigene Sender in die Datenbank einpflegen und mit allen teilen. Gehe dazu einfach wie folgt vor:

  1. Gehe auf die uRadio Database und melde dich an
  2. Senderlogo hoch laden
  3. vorhandenen Sender aufrufen
  4. die gesamte Seite kopieren
  5. In der im Browser angezeigten Adresszeile den neuen Sendernamen anstelle des alten eintragen. Dadurch öffnet sich ein neues, leeres Template
  6. den vorher kopierten Sender nun einfügen und entsprechend editieren (Bezeichnung, Genre, Streamadresse, Senderlogoadresse)
  7. abspeichern & fertig

Nachlesen könnt Ihr das ganze nochmal hier.

 

Du kannst dir uRadio kostenfrei im Ubuntu Store herunterladen.

Join us now and share this blogpost.. ♫
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Share on Reddit
Reddit
Email this to someone
email

8 Kommentare

  1. Frederik Elwert's Gravatar Frederik Elwert
    8. Februar 2016    

    Eine App für UKW-Radio wäre mal cool. Zumindest die Aquaris-Modelle sollten das ja hardware-seitig unterstützen, und dann wäre man nicht auf die mobile Internetverbindung angewiesen.

    • Polowonix's Gravatar Polowonix
      8. Februar 2016    

      Ja, das wäre wirklich top. Wusste gar nicht, dass das Aquaris ein UKW-Empfänger hat. Leider zieht erfahrungsgemäß ein UKW-Radio ganz schön am Akku.

    • Joachim Tuchel's Gravatar Joachim Tuchel
      10. Februar 2016    

      Ich hatte mit bq dazu Kontakt. Dort verweist man auf Canonical. Immerhin wurde auf meine Rückfrage hin das Radio aus den Technischen Daten auf der deutschen bq Website herausgenommen.
      Die Sache ist wohl die, dass es für den UKW-Empfänger des SoCs keine Treiber für Linux gibt und der Hersteller sich bei technischen Informationen nicht sehr kooperativ zeigt.

      Es gibt wohl ein paar Leute, die an einem reverse engineering arbeiten, aber das ist weder bq noch Canonical, sondern jemand, der Spaß daran hat…

      • Frederik Elwert's Gravatar Frederik Elwert
        10. Februar 2016    

        Ah, danke, das ist wirklich eine interessante Information! Bin gespannt, ob sich in der Richtung noch etwas entwickelt.

  2. Joachim Tuchel's Gravatar Joachim Tuchel
    10. Februar 2016    

    Ich habe mit uRadio in Verbindung mit BT speakernd oder headsets das Problem, dass die Übertragung von Ton spätestens nach ein paar Minuten abbricht, obwohl beide Geräte der festen Überzeugung sind, sie seien miteinander verbunden.

    Kennt jemand das Problem? Ist da eine Lösung zu bekannt?

    • Sombreroz's Gravatar Sombreroz
      11. Februar 2016    

      Passiert das nur mit uRadio oder auch mit dem Musikplayer?

      • Joachim Tuchel's Gravatar Joachim Tuchel
        11. Februar 2016    

        Lustiger Weise klappt der Audio output mit der Musik-App sehr gut. Siereagiert halt nicht auf Steuerkommandos vom Headset.
        uRadio undPodbiird streamen immer nur so eine halbe Minute lang, dann gibt ey einen Aussetzer von ca.30 sec, und dann kommt wieder Ton für ca. 30Sekunden.
        Dabei zeige aber beide Geräte ständig verbunden…

        • Sombreoz's Gravatar Sombreoz
          12. Februar 2016    

          schreib am besten einen Bugreport gegen uRadio auf Launchpad.

No Pings Yet

  1. UbuntuFun Podcast Folge 1 – Vorfreude auf den MWC mit Ilonka & Sturmflut – UbuntuFun.de on 14. Februar 2016 at 13:29

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.