Oh Snap! Wie benutzt man Snappy auf Ubuntu 16.04 LTS

Mit dem Release von Ubuntu 16.04 ist jetzt, wie geplant, auch die Snappy-Technologie in den Händen der Benutzer.

Was genau der Unterschied zwischen Snappy und .deb oder apt ist, haben wir bereits hier erläutert. Jetzt wollen wir klären, wie man Snaps tatsächlich benutzen kann.

Der Snappy-Store

Zurzeit hat Canonical noch keine Möglichkeit implementiert Snaps grafisch zu installieren oder zu verwalten, dies ist aber geplant (wahrscheinlich über das Software-Center).  Also müssen wir den Snappy-Store über das Terminal ansteuern.

Nachdem das Terminal (Strg + Alt + t) offen ist, kann man sich den Inhalt des Stores ausgeben lassen:

snap find
Inhalt des Stores am 26.04.2016

Inhalt des Stores am 26.04.2016

Installation

Um Snaps überhaupt starten zu können, muss man sich zuerst das ubuntu-core snap installieren. Das geht mit folgendem Befehl (muss als root ausgeführt werden!):

sudo snap install ubuntu-core

Nachdem dieser Befehl durchgelaufen ist, kann man sich die installierten Snaps auflisten lassen um zu sehen ob sie auch richtig installiert wurden:

snap list

Jetzt könnt ihr euch eure gewünschten Snaps aus dem Store herunterladen und testen. Ein schönes Beispiel ist die Notes app.

sudo snap install notes
Installation der Notes-App

Installation der Notes-App

Nach der Installation findet ihr die App ganz normal im Dash, oder Apps Ordner, wenn ihr eine Anwendung mit graphischer Benutzeroberfläche habt. Es gibt auch Terminal Anwendungen, zum Beispiel das Spiel moon-buggy.

Moon-Buggy

Moon-Buggy: Action im Terminal

Verwaltung von Snaps

Für das Updaten eurer Apps gibt es den Befehl:

sudo snap refresh <snap-name>

Wenn ihr wieder genug habt von euren Saps, deinstalliert ihr sie mit:

sudo snap remove <snap-name>

(Der ubuntu-core Snap lässt sich nicht deinstallieren.)

Viel Spaß beim ausprobieren, bald dürft ihr euch sogar über einen Firefox Snap freuen!

 

 

 

Join us now and share this blogpost.. ♫
Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on RedditEmail this to someone
  • Frunu

    Wow. Ich hätte jetzt gedacht, das sei komplizierter.