UbuntuFun’s Highlight der Woche: kostenpflichtige Apps im Ubuntu Store

Apps und die dazugehörigen Stores sind die erste Anlaufstelle wenn es darum geht sein Gerät zu erweitern. Egal ob auf deinem Phone, Tablet oder Desktop.

Unser Highlight der Woche sollen diesmal die bezahlten Apps im Ubuntu Store sein.

Im Ubuntu Store tummeln sich momentan 2488 Objekte. Wusstest du, dass gerade mal 25 davon kostenpflichtig sind? Dass ist ziemlich genau 1%.

Bezahlte Apps

 

Viele davon sind eigentlich nur eine Optionen um eine Spende zu geben. So zum Beispiel bei uNav & uApp Explorer. Beide bieten exakt die selben Features und Möglichkeiten, doch bringen so viel mehr für die Macher dieser Apps.

Würdet Ihr einen Entwickler an der Bar treffen, würdet Ihr ihn sicherlich auch auf ein Bier einladen. Mit der Spende wird sicherlich niemand reich, aber es hilft um vielleicht mal den Partner zum Essen auszuführen. Denn auch Sie opfern Zeit und haben unseren Dank verdient.

Also falls Ihr es noch nicht gemacht habt, holt euch doch mal die eine oder andere bezahlte Version im Ubuntu Store.

Join us now and share this blogpost.. ♫
Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on RedditEmail this to someone
  • Polowonix

    Mir hat die vorinstallierte Free-Version von Cute the rope so gefallen, das ich mir die kostenpflichtige Vollversion gleich gekauft habe. Einige Level sind echt anspruchsvoll (Wie schafft man in der 7. Kiste Level 24 alle Sterne einzusammeln???) und ich bin immer noch nicht mit allen Leveln durch. Leider hat diese App ein Bug: Wenn man ne Zeit lang gespielt hat ist plötzlich die Stelle die man auf dem Touchscreen antippt nicht die welche die App registriert (Workaround: App neustarten). Bei bezahlten Apps sollte es auch regelmäßig Updates geben (bei CtR war letztes Update im August 2015). Gleich Problematik trifft auf MC-2048 zu, welches unter aktuellen Ubuntu-Versionen gar nicht mehr startet und ich deswegen nach dem Kauf gleich wieder zurück geben musste. Schade, diese Kombination von MC und 2048 hörte sich sehr interessant an….

  • Pingback: Finden wir gut: uNav spendet an OpenStreetMap – UbuntuFun.de()