Erwartet uns mit Midori schon bald ein Convergence Ubuntu Phone?

Midori Titel

In den letzten Tagen tauchen immer mehr Indizien auf, welche auf ein neues Ubuntu Phone mit Convergence hindeuten.

Den Anfang dabei machte ein Fehlerbericht der Telegram App. In dem Bericht werden 2 Codenamen genannt. Der erste Name ist „arale“, welches für das Meizu MX4 steht. Der zweite Codename der genannt wird ist „midori“ und kann momentan noch keinem Gerät zugeordnet werden.

Midori

Midori ist ein Charakter aus dem Dragonball Universum. Steht sie Pate für ein neues Ubuntu Phone?

Hier eine Liste der aktiven Geräte und deren Codenamen:

  • Krillin – Bq Aquaris E4.5
  • Arale – Meizu MX4
  • Vegeta – Bq Aquaris E5
  • Turbo – Meizu PRO 5
  • Cooler – Bq Aquaris M10 HD
  • Frieza – Bq Aquaris M10 FHD
  • Midori – ???

 

Habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt wo die Namen ihren Ursprung haben?

Sie stammen alle aus der animierten Serie Dragonball. Da auch Midori ein Charakter aus der Serie ist, verdichten sich die Hinweise.

 

Es tauchten auch 2 Bilder auf die ein Phone zeigen, welchen Unity 8 in Covergence Modus zeigen.

 

Wenn man sich vor allem das 2. Bild genauer betrachtet, so fallen einem die Details an den Kanten des Phones auf. Wenn man sich bereits erschienene Geräte von BQ und Meizu anschaut und die Details vergleicht, so hat das Gerät eine starke Ähnlichkeit mit dem Meizu MX5.

Meizu MX5: Position der Knöpfe und Kerben ähneln stark dem unbekannten Ubuntu Phone

Meizu MX5: Position der Knöpfe und die Kerben am Gehäuse ähneln stark dem unbekannten Ubuntu Phone

Das Meizu MX5 besitzt einen Fingerabdrucksensor und liefert somit einen weiteren Hinweis. Offiziell ist bestätigt, dass Ubuntu Touch mit dem Update OTA 12 über ein Fingerabdruck Setup Assistenten verfügen wird. Auch das Meizu Pro 5 würde davon profitieren.

 

Canonical hat bereits mehrfach angekündigt, dass neue Geräte mit Ubuntu Phone erscheinen werden. Ob Midori ein weiterer Vertreter der Ubuntu Phone Familie sein wird und es sich bei den gezeigten Bilder um dieses handelt ist offiziell nicht bestätigt worden.

Sicherlich wissen wir in naher Zukunft mehr.

  • feuerelf

    Das Tablet BQ Aquaris M10 Full HD ist als Desktop Aufgrund des geringen

    • feuerelf

      Mein erster Beitrag war unvollständig. BQ Aquaris M10 FHD mit 32 GB Speichererweiterung und der geringen Leistung nicht als Desktopersatz zu gebrauchen. Für’s Surfen ausreichend. Dank fehlendem Flashplugin kann ich nicht mal Zattoo zum Fernsehen brauchen. Ich weiss.., Flash ist böse (Sicherheitslücken). Mir ist vorgestern mein BQ Tablet auf den Boden gefallen. Display gesplittert. Reparturkosten laut BQ Support gegen 150 Euro..Glaub ich lass es tot liegen 😉

      • Moritz

        Da würde ich das Tablet lieber auf ebay setzen. Irgendein Bastler findet sich bestimmt, der damit noch was anfangen kann. „Display gesplittert“ heißt nur das Glas oder auch die Pixelmatrix darunter?

        Unabhängig davon: Ich würde mir ja eher ein Smartphone im Bereich 250€ wünschen. Etwas besser als die bisherigen BQs, so in Richtung Moto G4 von der Ausstattung her. 400€ sind mir für ein Gerät mit unfertiger Software einfach zu viel. (Würde ich aber auch eher ungern für ein Android-Gerät ausgeben.)

  • feuerelf

    Muss sagen mit meinem BQ Aquaris 4.5 bin
    ich sehr zufrieden. Lieber Abstriche bei noch nicht behobenen Fehlern machen, dafür keine Viren!
    Passt auf eure Tablets auf. Wenn das Hardcase geöffnet ist und das Teil runterfällt splittert event. der Display. Teure Spliter..

  • Pingback: UbuntuFun Podcast Folge 24 – Jahresrückblick 2016 – UbuntuFun.de()