Gamescom 2016: Civilisation 6

Logociv6Da unser Fokus auf Games liegt die Ubuntu unterstützen, fallen oft die meisten AAA-Titel, die auf der Gamescom vorgestellt werden, weg. Jedoch gibt es jedes Jahr mehr Linux freundliche Publisher und 2k ist von diesen wahrscheinlich, neben Valve, am größten. Civilisation 6 wird ein weiterer wichtiger Titel in der immer länger werdenden Liste der AAA-Titel unter Linux, und 2k hat uns und der Welt das Spiel auf der Gamescom vorgestellt.

Civilisation 6 ist der Nachfolger von Civilisation 5 (welches auch schon unter Linux funktionierte) und ist generell bekannt als eines der besten runden-basierten Strategiespiele auf dem Markt. In Civ kann der Spieler sich für eine Zivilisation entscheiden und diese durch Handel, Wissenschaft, Kultur, Spionage, Religion, Politik oder Krieg vergrößern und so später durch eine dieser Siegoptionen gewinnen.

Die Neuerungen sind sehr zahlreich für Teil 6, viele Bereiche wie Forschung und Bauen wurden komplett neu eingeteilt und auch grafisch ist es kaum wiederzuerkennen. Es gibt jetzt einen sozialen und einen rein wissenschaftlichen Forschungsbaum, neue soziale Ordnungen könnt ihr durch freischaltbare Kärtchen einführen. Forschung wir jetzt auch beschleunigt durch Missionen auf der Karte.

Friedrich Barbarossa ist einer der neuen spielbaren Charaktere

Friedrich Barbarossa ist einer der neuen spielbaren Charaktere

Bautrupps stellen Geländefeldmodernisierungen in einer Runde fertig, und lassen sich auch nicht mehr automatisieren. Straßen werden automatisch erstellt, wenn ihr eure Händler das erste Mal zu einer anderen Stadt losschickt. Es gibt jetzt sog. Distrikte (z.B Theaterdistrikt, Militärdistrikt), welche ihr auf Geländefelder errichtet und mit den Gebäuden aus der passenden Kategorie bebaut.

Diplomatie mit Stadtstaaten betreibt ihr jetzt über Gesandte, die zuerst im Stadtstaat einquartiert werden müssen bevor ihr Aufträge und Missionen erhaltet. Außerdem erfahrt ihr generell mehr über die Bedürfnisse eurer Nachbarn und könnt diese besser zu eurem Vorteil nutzen. Hier ist ein Video zum neuen Gameplay:

Auf der Gamescom konnten wir das neue Civ anspielen. Für Civ-Veteranen fordert Civ 6 anfangs einiges an Anpassungswillen, die Karte ist zum Beispiel in einem neuen Comic/Mobile Look, und das HUD wurde komplett angepasst um dies mit etwas Seriosität auszugleichen. Die vielen neuen Funktionen vernichten alle bisherigen Spieltaktiken, sorgen so aber auch für ein neues und intensiveres Spielgefühl. Auch die Entscheidung keine Automatisierung für Bautrupps zu gewähren und diese nach ein einer bestimmten Anzahl Aktionen zu vernichten, macht Sinn um wieder aktiver das Spielgeschehen zu kontrollieren. Civ 6 hat das Potential, ein würdiger Nachfolger zu Civ 5 zu werden.

Die Version auf der Gamescom war noch nicht Bugfrei, jedoch steht zu erwarten, dass der Termin 21.Oktober eingehalten wird (Termine für Linux und Mac werden noch angesagt). Vorbestellen könnt ihr euch Sid Meier’s Civilisation 6 auf Steam, wir empfehlen jedoch zu warten bis der Port fertig und in Steam Linux als Plattform hinzugefügt wurde.