Ubuntu Snappy basiertes Cloudsystem mit Nextcloud Box

rsz_1dsc8878

Viele (wenn nicht alle) von uns haben schon von „Cloud“ gehört. Mithilfe von Cloud Services können wir auf unsere Dateien von überall zugreifen, und so unser Leben einfacher machen. Es gibt Dienste wie GDrive, OneDrive oder Dropbox, die sich auf Cloudbasierte Datenspeicherung spezialisiert haben. Wenn jemand allerdings seine Daten richtig im Griff haben will und nur er/sie Zugriff darauf haben soll, der verwendet entweder den eigenen Computer und speichert alles lokal – oder schaut sich die Nextcloud Box mal genauer an. Dieses Gerät wurde speziell entwickelt, um euch einen persönlichen Cloud Service aufzubauen.

Die Nextcloud Box

nextcloud-interface

In der Box werkelt ein Raspberry Pi (den ihr euch zusätzlich besorgen müsst) und an diesem ist eine WD 1-Tbyte Festplatte angeschlossen. Als Betriebssystem kommt Ubuntu Snappy Core zum Einstatz. In dem Paket ist auch die SD-Karte mit Ubuntu, Apache, MySQL und Nextcloud 10 vorinstalliert enthalten.

Mit der Nextcloud Box sind deine Daten von überall aus erreichbar und man hat volle Kontrolle über Rechte und Zugriffe. Auch kann man sicher sein, dass keine Firma die Daten nutzt um Profile zu erstellen und/oder Informationen weiter gibt.

Syncronisation und Kollaboration

Offizielle Client-Software gibt es für Android, iOS und Linux (auch Mac und Windows), womit man die Persönliche Dateien einfach hoch- und herunterladen kann. Verschiedene Dateien oder Objekte (wie z.B Kalender, Kontakte, usw.) können leicht syncronisiert und geteilt werden. Die Apps ermöglichen auch das automatische hochladen von Fotos. Das Plattform ist sehr flexibel, und kann dank Plug-Ins um zusätzliche Funktionen erweitert werden.

Die Nextcloud Box ist das Ergebnis einer Kollaboration zwischen Canonical, WDLabs und Nextcloud.

„Wir haben immer darauf vertraut, dass eine Kollaboration von Community und Unternehmen das beste Ergebnis schafft“

„Zusammen mit WDLabs und Nextcloud kommt das erste IoT Ubuntu Core Gerät auf den Markt und in euer Zuhause.“

Jane Silber, Leiter von Canonical

(Sinngemäß übersetzt)

 

Preis und Verfügbarkeit

Die Nextcloud Box wird ungefähr 70 Euro kosten, und erscheint am 7.Oktober 2016.

Quelle: Ubuntu Insights

Join us now and share this blogpost.. ♫
Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on RedditEmail this to someone