wethr – Der Wetterbericht aus dem Terminal

Wer kennt ihn nicht?
Der gemeine Linux Nerd auch als Kellerkind bekannt verlässt ja nur ungern das Haus.
Wenn allerdings nach 2 Wochen die Energy Drinks leer sind und Amazon gerade nicht liefern kann muss selbst das größte Kellerkind das Haus verlassen.

Unser liebster Snap Advocate Alan Pope macht unser Leben mal wieder ein Stück einfacher.

Mit wethr kann man sich ganz einfach per Terminal das Wetter anzeigen lassen.

„wethr“ – Dieser kurze Befehl ist schon alles was man sich merken muss.

Standardmäßig wird die Temperatur in Celsius angezeigt, wer allerdings Fahrenheit bevorzugt, findet hier auch eine Lösung.

Mit dem Zusatz „- -imperial“ wird die Temperatur in Fahrenheit angezeigt

 

Wir haben Alan gefragt wie es zu dem wethr Snap kam und hier ist seine Antwort:

 

Die Entstehungsgeschichte des wethr Snaps

Vor langer Zeit, in einem Büro, weit, weit entfernt…

(Farnborough, UK).

Ich bin dabei unsere Dokumentation zu verbessern, die es neuen Entwicklern vereinfachen soll ihre Applikationen zu snappen. Was wir dazu brauchen sind mehr einfache Beispiele (von Applikationen die „gesnappt“ wurden | Anm. d. Red.) mit den verschiedensten Programmiersprachen und Build Systemen.
Wir haben bereits einige Beispiele, allerdings wollte ich noch mehr hinzufügen, die tatsächlich reale Anwendungsbeispiele sind anstatt die üblichen „Hello World“ Apps.

Ich suche regelmäßig und überall nach Applikationen die sich gut als Snaps machen könnten. Die Trends Seite von GitHub ist ein gutes Beispiel dafür, da sie häufig Apps auflistet die klein oder neu sind und für die sich viele Leute interessieren.

Ich suche auch häufig auf „Show HN“ und dort bin ich auf wethr gestoßen.

Also habe ich mir den Code auf GitHub angesehen und festgestellt dass es eine nodejs App ist.
Es hat nur wenige Minuten gedauert bis ich die .yaml Datei (eine Textdatei die alle nötigen Informationen enthält um einen Snap zu bauen | Anm. d. Red.) fertig hatte.

Nachdem alles funktionierte, habe ich dem dem Upstream Maintainer (Originalautor, Popey ist „nur“ der Verwalter der Version mit seinen Änderungen, der .yaml Datei | Anm. d. Red.) eine Anfrage geschickt, die .yaml Datei zu seinem Repository hinzuzufügen falls er am Besitz/Verwalten der Snap Version seiner App, interessiert ist.

Leider hat er abgelehnt.

Deshalb habe ich meine .yaml Datei auf Launchpad hochgeladen. Dort wird der Snap jeden Tag neu gebaut und in den Store hochgeladen und zwar aus dem Code der Upstream Version.
Dies löse ich mit einem Befehl namens „lp-build-snap“ (was auch ein Snap ist :)) aus.
Dazu habe ich mit „snap install lp-build-snap“ den Snap installiert und löse automatisiert den täglichen bau des wethr Snaps auf Launchpad mit „lp-build-snap – -lpname popey wethrmaster“ aus.

Natürlich ist gerade der letzte Teil nur eine manuelle Lösung und der Entwickler von wethr hätte es sehr einfach automatisieren können, wenn er nur meine .yaml Datei übernommen hätte.

Dann hätte er ganz einfach alles mit build.snapcraft.io erledigen können (Anm. d. Red. Alan hat uns auf dem Mobile World Congress 2017 gezeigt wie build.snapcraft.io funktioniert).

Diese Lösung um die Builds auszulösen funktioniert aber genauso gut.

 

Installieren kann man wethr ganz einfach als Snap mit

sudo snap install wethr

 

Join us now and share this blogpost.. ♫
Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on RedditEmail this to someone