Wie man auf Ubuntu 17.04 upgradet

Ihr habt euch also den Blogeintrag Lohnt sich ein Upgrade auf 17.04 durchgelesen und euch entschlossen upzugraden?

Welches System habt ihr jetzt?

Das direkte Upgrade funktioniert nur von 16.10, habt ihr 16.04 oder davor. Dann müsst ihr jeweils auf die dazwischenliegenden Versionen upgraden. Dann könnte man auch gleich eine Neuinstallation überlegen. Eure aktuelle Ubuntu-Version findet rechts oben „Über diesen Rechner“ oder über die Konsole.

lsb_release -a

Wie immer gilt, macht vorher ein Backup!

Am schnellsten geht es über die Konsole:

sudo do-release-upgrade

Das Upgrade funktioniert frühestens am 13. April 2017. Manchmal dauert es auch ein paar Tage länger. Canonical versucht die Upgradelast über mehrere Tage zu verteilen. Solltet ihr es wirklich nicht mehr aushalten, weil ihr unbedingt sofort die neueste Version braucht, dann geht es mit diesem Trick:

sudo do-release-upgrade -d

Das -d steht für developement, also die noch nicht fertige Version. Die ist auf keinen Fall für Endanwender gedacht. Macht das nur wenn ihr genau wisst was ihr tut. Und bitte vergesst das Backup vorher nicht.

Upgrade mit Hilfe der grafischen Oberfläche

Wollt ihr die grafische Oberfläche benutzen? Dann geht das über den Updatemanager. Als erstes muss man Ubuntu klarmachen, dass man die neue Version angeboten haben möchte.

Nach diesem Schritt wird man nach dem Passwort gefragt. Ubuntu schaut nun nach, ob es eine neue Version gibt. Bei der nächsten Überprüfung auf Updates kommt auch schon die Upgrade-Aufforderung. Wollt ihr nicht warten? Dann ruft es einfach über das Dash auf:

Das Fenster sollte dann so, oder so ähnlich aussehen:

Durch einen Klick auf Aktualisieren wird die neue Betriebssystemversion heruntergeladen und installiert.

Quelle: https://wiki.ubuntu.com/ZestyZapus/ReleaseNotes
Quelle: https://wiki.ubuntu.com/ZestyZapus/ReleaseSchedule

Bitte schreibt doch mal in die Kommentare, ob ihr den grafischen Weg, oder die Konsole bevorzugt!

Join us now and share this blogpost.. ♫
Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on RedditEmail this to someone
  • Axel Werner

    … oder man bleibt einfach bei 16.04 (LTS) und wartet die nächste LTS Version ab, welche dann wieder ein direktes Upgrade von alten aufs neue LTS zulässt.